Antennen Analysator FA-VA 4 / FA-VA 5

Die Antennenanalysatoren FA-VA 4 und FA-VA 5 werden inzwischen zahlreich bei Amateurfunkern und anderen Anwendern eingesetzt.

Eine Beschreibung des FA-VA 4 und FA-VA 5 wurde in jeweils 2 Artikeln des FUNKAMATEUR durchgeführt. Die entsprechenden Hefte können dem Bereich 'Publikationen' entnommen werden.
Für den FA-VA 5 stehen im Download-Bereich Dokumente in Englischer und Dänisher Sprache (Danke an Kurt Poulsen) zur Verfügung.

Auf der Hamradio 2018 gab es neben einem Workshop über Netzwerkanalysatoren auch eine Präsentation zum FA-VA 4 und FA-VA 5. Die Präsentationen können ebenfalls dem Download-Bereich entnommen werden.

Link zu den Videos auf Youtube:
Deutsch: https://www.youtube.com/watch?v=ryazPDSNDLU
Englisch: https://www.youtube.com/watch?v=X8Z7veGV57o

 

 

FAQ


Lokale Parametereingabe für professionelle BNC-Kalibrierelemente (BX-245-SOL von SDR-Kits)
Q: Auf dem beigelegten Zettel sind mehrere Parametersätze aufgeführt, welcher ist zu verwenden?
A: Da es sich in der Anwendung um ein männliches Set handelt (Male) ist der erste Parametersatz zu verwenden (Male, Simple Model).

Lokaler Parameter Port-Delay/ps
Q: Welche Bedeutung hat der Parameter Port-Delay, ich finde die Angabe nicht auf dem Zettel der Kalibrierelemente?
A: Port-Delay hat nichts mit der Charakterisierung der Kalibrierelemente zu tun. Er ermöglicht die Verschiebung der Messebene insgesamt. Weitere Informationen sind dem Hilfe-Dokument der Software VNWA zu entnehmen. Wird keine Verschiebung der Messebene gewünscht ist der Wert auf 0 zu belassen.

Kalibrierungsdatei für professionelle BNC-Kalibrierelemente (BX-245-SOL von SDR-Kits)
Q: Wenn ich die Datei über den auf dem Zettel angegebenen Link in VNWA lade, werden die Parameter dann auch in die lokalen Einstellungen kopiert?
A: Nein, das ist aus Gründen der Software-Architektur leider nicht möglich. Die Parameter sind für lokale Anwendungen (ohne VNWA) zusätzlich manuell in den FA-VA 5 einzugeben.

Änderung der Mittenfrequenz im Mehrfrequenzmodus (Sweep)
Q: Eine Änderung der Mittenfrequenz im Mehrfrequenzmodus dauert bei einem Bandwechsel sehr lange, geht das auch anders?
A: Ja, die Frequenz kann in einem beliebigen Einzelfrequenzmodus geändert werden. Dort geht dies sehr schnell, da jede Stelle einzeln geändert werden kann. Wenn danach in einen Mehrfrequenzmodus gewechselt wird, bleibt die vorherige Frequenz als Mittenfrequenz erhalten.

Änderungswünsche für einen Firmwareupdate
Q: Wie adressiere ich Änderungswünsche für ein Firmwareupdate?
A: Am besten per E-Mail an support@dg5mk.de. Bitte vorher hier nachschauen, ob der Wunsch bereits aufgeführt ist. 

 

Aktuelle Firmware: V1.08 - akzeptierte Änderungswünsche

1) 04.11.2018 - Beleuchtung - Beim Anschluss eines USB-Kabels Beleuchtung auf Dauer 'Ein', im Einstellungsmenü auf aktuellen Modus (Auto, Dim etc) änderbar
2) 04.11.2018 - Formatierung - Formatierungsfehler der Überschrift 'Kal/Eing Modell Aktuell' nur in Sprachenversion 'Deutsch'
3) 04.11.2018 - SWR-Signalgeber - SWR Piezo läuft nach Übergang 'USB-Modus' zu 'SWR-Signal' nicht wieder automatisch an. Ein/Aus oder manuelle Wahl 'SWR-Signal' erforderlich (tbc.)

 

Aktuelle Firmware: V1.08

Firmware Version 1.08 vom 26.09.2018

Änderungen von Version 1.07 zu Version 1.08
1) die Frequenzspanne von Mehrfrequenz-Messungen wird im EEPROM über Aus- und Einschalten hinaus gespeichert
2) Umlaufmöglichkeit (nach oben und nach unten) in allen Menüs mit mehr als 4 Einträgen
3) 'Auto SWV' implementiert (neuer Menüeintrag 'Auto SWV' im Menü 'Einstellungen', Standard ist 'Aus'); dieses beinhaltet den Sprung des Markers zu der Stelle mit dem kleinsten SWV nach einer SWV-Mehrfrequenz-Messung und einen Transfer der Marker-Frequenz als neue Frequenz für eine SWV-Einzelfrequenz-Messung; dieses erlaubt schnelle SWV-Messungen mit anschließender Detailmessung
4) SOL-Einträge wurden in den Menüs der Einzel- und Mehrfrequenz-Messungen an das Ende der Menüs verlegt
5) neues Inkrementieren- / Dekrementieren-Schemata für den Frequenzbereich einer Mehrfrequenz-Messung mit 10, 20, 50 kHz etc. implementiert; neuer Menüeintrag 'Start Frequenz-Spanne' im 'Einstellungen' Menü, Standard ist 'Start 100 kHz'; das alte Schemata (Vielfaches von 2) kann über das Menü selektiert werden
6) ein paar kleinere Korrekturen in Anzeigeroutinen und Überarbeitung der Unterbrechungssteurerung zur Vermeidung von Problemen mit der Kontroller-Peripherie

Aktuelle Firmware: V1.07 - akzeptierte Änderungswünsche

1) 18.06.2018 - Menüführung - Erlaube 'Rundum-Scrollen' in Menüs
2) 21.06.2018 - Anzeige Z in Sweeps - Sehr kleine Realteile von Impedanzen können in Randbereichen negativ werden. Diese werden dann im Z-Sweep als 'Out of Range' angezeigt und führen zu Sprüngen im Kurvenverlauf. Änderung auf Anzeige der negativen Realteil statt 'Out of Range'
3) 10.07.2018 - Menüführung - Punkte SOL und Messung vertauschen; erst die Messung, dann der Menüpunkt SOL für diese Messung
4) 10.07.2018 - Frequenzspanne Mehrfrequenzmessungen - Die letzte eingestellte Frequenzspanne sollte erhalten bleiben und nicht auf den Defaultwert zurückgesetzt werden
5) 10.07.2018 - Transfer Markerfrequenz - Bei Wechsel von Mehrfrequenzmessung auf Einzelfrequenzmessung sollte die Markerfrequenz als neue Messfrequenz übernommen werden (t.b.c)
6) 15.07.2018 - Frequenzspanne Mehrfrequenzmessungen - Einstellmöglichkeit die Frequenzspanne endweder als Potenz von 2 kHz (2, 4, 8, 16 ...) oder vielfaches von 50 kHz (50, 100, 200, 400, 800) zu definieren
7) 09.09.2018 - Marker auf Minimum SWR bei Sweeps - Automatisches Setzen des Markers auf das Minimum eines Sweeps (in Setup ein- / ausschaltbar)